Aktuelles

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Pressestimmen über die Arbeit der Behrens-Stiftung.

13.04.2024 Benefiz-Mitsing-Konzert zu Gunsten der Hinz&Künztler*innen

Herzliche Einladung zum Singalong mit den Singing Sues: Am 13. April 2024 gibt der Hamburger Chor Singing Sues, in der Kulturkirche Altona ein Benefiz-Mitsing-Konzert. Das Publikum ist eingeladen, gemeinsam mit dem Chor unter der Leitung von Suely Lauar bekannte und besondere Songs gemeinsam zu singen. Die Netto-Ticketeinnahmen fließen zu 100 % an die Magazinverkäufer:innen von Hinz&Kunzt. Die Behrens-Stifung fördert das Konzert.

Beginn: 19.30 Uhr – Einlass ab 18.30 Uhr
Veranstalter: Kulturkirche Altona gemeinnützige GmbH
Veranstaltungsort: Bei der Johanniskirche 22, 22767 Hamburg

Weitere Infos und Tickets finden Sie hier.

01.03.2024 Neues Wohnprojekt für obdachlose Menschen aus der EU

Zum Jahresbeginn 2024 hat die Behrens-Stiftung gemeinsam mit ihrer Tochtergesellschaft Neue Wohnung gGmbH ein neues Wohn- und Beratungsprojekt mit insgesamt sechs Wohnplätzen in Eimsbüttel gestartet. Das Projekt heißt „Wohnschmiede“ und bietet obdachlosen Menschen aus EU-Ländern eine Bleibe, die in Deutschland keine Ansprüche auf existenzsichernde Sozialleistungen haben und deren elementarste Menschenrechte oftmals nicht gewahrt sind.

Weitere Eindrücke zum Projekt Wohnschmiede finden Sie hier.

16.11.2023 Pressekonferenz zu Modellprojekt Housing First Hamburg

Nach rund einem Jahr Projektlaufzeit zieht das Modellprojekt Housing First Hamburg eine erste positive Bilanz. Das städtisch geförderte Projekt konnte bereits 19 obdachlos gewordene Menschen schnell und unbürokratisch in eine eigene Wohnung vermitteln.

Zum Bericht des NDR gelangen Sie hier.

16.11.2023 Die Behrens-Stiftung positioniert sich in aktueller Debatte um eine neue Wohngemeinnützigkeit

Die Debatte um eine neue Wohngemeinnützigkeit, die derzeit auf Bundesebene geführt wird, setzt sich nun auch in der Hamburger Fachöffentlichkeit fort. Neben lokalen Politiker*innen beteiligen sich auch Verbände, Genossenschaften, Unternehmen und Stiftungen an der Diskussion. Grundsätzlich wird dabei die Frage diskutiert, ob neue gesetzliche Regularien und Anreize geschaffen werden sollten, um die Wohnungsunternehmen zu mehr gemeinwohlorientierten Bauvorhaben zu motivieren. Diese Bauvorhaben würden sich dann primär an den Bedürfnissen der Gesellschaft orientieren, so der Ansatz. Dadurch soll sich langfristig die Wohnraumversorgung, insbesondere für Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen, verbessern. Den Beitrag von Theo Christiansen, einem Mitarbeiter der Behrens-Stiftung, sowie weitere Positionen aus Hamburg und zur bundesweiten Debatte finden Sie in der aktuellen Ausgabe der FREIHAUS-Broschüre, herausgegeben von der Stadtentwicklungsgesellschaft STATTBAU HAMBURG.

26.09.2023  Rundfahrt durch Stiftungsprojekte

Im Rahmen der Hamburger Stiftungstage, die jedes Jahr Ende September in Hamburg stattfinden, hat die Behrens-Stiftung zu einer Rundfahrt durch vier ihrer Wohnprojekte eingeladen.

Rund 15 interessierte Personen sind der Einladung gefolgt und haben in den Stadtteilen Eimsbüttel, Schnelsen, Barmbek und Hohenfelde Orte besucht, an denen ehemals obdachlose Menschen wohnen. So auch das Containerdorf in Barmbek (siehe Foto). Hier leben 18 Menschen in je einem Container. Die meisten Bewohnenden haben hier das erste mal nach mehreren Jahren auf der Straße wieder eine Adresse und einen Briefkasten, um Dokumente anzufordern und den Weg in ein normales Leben vorzubereiten.

An der letzten Station, dem Wohnhaus in Hohenfelde, haben die Teilnehmenden die Gelegenheit genutzt, um den Projektmitarbeitenden Fragen zu stellen. Etwa, der Frage nach den Gründen von Obdachlosigkeit und den Problemen auf der Straße. Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie auf unserer Themenseite Wohnraumversorgung. Wir danken allen Teilnehmenden für ihre Zeit und ihr Interesse an der Behrens-Stifung.

21.09.2023 Sommerfest im neuen Wohnprojekt

Ende September wurde das Neubauprojekt Frohmestraße in Hamburg-Schnelsen im Rahmen eines Sommerfestes feierlich eingweiht. Im Innenhof der Anlage versammelten sich die Bewohnerinnen und Bewohner, Projektmitarbeitende der Behrens-Stiftung und der weiteren Projektträger: die Neue Wohnung gGmbH, der Hamburger Fürsorgeverein von 1948 e.V., die Heilsarmee K.d.ö.R. Jakob-Junker-Haus und der Ev.-Luth Kirchenkreis Hamburg-Ost. Auch Nachbarn und weitere Interessierte waren gekommen, um die Fertigstellung von 24 Wohnungen für ehemals obdachlose Menschen gebührend zu feiern.

Im Februar dieses Jahres waren die Wohnungen bereits bezogen worden und Stück für Stück wächst auch der Rasen und die Hecke, wodurch das Grundstück mit jedem Tag wohnlicher wird. Betreut werden die Bewohnerinnen und Bewohnern von den sozialpädagogischen Fachkräften der oben genannten Projektträger. Sie stehen bei allen Fragen des täglichen Lebens beratend zur Seite, etwa bei Behördengängen, Jobsuche, Arztbesuchen etc. die nach mehreren Jahren auf der Straße schwer fallen können.

02.03.2023 BFW Nord Landesverbandstag 2023

Der diesjährige Landesverbandstag des BFW Nord stand ganz im Zeichen der Wohnungsbaupolitik und befasste sich mit den zunehmenden Herausforderungen der Baubranche. Die Behrens-Stiftung nahm als Partner des BFW Nord teil und präsentierte sich als sozialer Investor.

Ein Publikumsmagnet war insbesondere das Modell der Frohmestraße, welches am Stand zu betrachten war (siehe Abbildung rechts).

02.03.2023 Housing First Hamburg: Infoveranstaltung für Vermieter*innen

Seit Sommer 2022 sind die Mitarbeitenden von Housing First Hamburg auf der Suche nach geeignetem Wohnraum für die obdachlos gewordenen Menschen unserer Stadt.

Am 2. März 2023 lud das Museum für Kunst & Gewerbe die interessierte Öffentlichkeit und insbesondere Vermieter*innen dazu ein, das Projekt und das Team näher kennenzulernen und damit auch die Grundlage für eine mögliche Zusammenarbeit zu schaffen.

Mehr zu Housing First Hamburg

21.02.2023 Wie kann Obdachlosigkeit überwunden werden? Die Behrens-Stiftung im Gespräch mit Bundesministerin Klara Geywitz

Im Kontext der Ausstellung „Who’s Next? Obdachlosigkeit, Architektur und die Stadt" im Museum für Kunst & Gewerbe Hamburg (MK&G) diskutierten am 21. Februar 2023 Expert*innen aus Politik, Wirtschaft, Stadtplanung und Sozialwesen zur Überwindung von Obdachlosigkeit.  

Abbildung, von links nach rechts:

  • Alexander Hagner (Architektenbüro gaupenraub +/-, Wien)
  • Daniela Unterholzner (Geschäftsführerin neunerhaus, Wien)
  • Katrin Brandt (Moderatorin, Stattbau Hamburg)
  • Reiner Schäfer (Geschäftsführender Vorstand Behrens-Stiftung, Hamburg)
  • Klara Geywitz (Bundesbauministerin, Berlin)
  • Karen Pein (Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg)

15.06.2022 Hamburger Stiftungstage 2022

Auch im Jahr 2022 hat die Behrens-Stiftung bei den Hamburger Stiftungstagen mitgewirkt. Die Stiftungstage fanden bei sommerlichen Temperaturen unter dem Motto "Gesellschaftlicher Zusammenhalt" statt.

Unser Stiftungsportrait sowie weitere teilnehmende Hamburger Stiftungen finden Sie hier.

10.10.2022 „Gemeinsam bewegen wir viel!“ - Empfang für Hamburger Bündnis für Wohnstifte im Rathaus

Im Oktober 2022 lud die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Frau Dr. Dorothee Stapelfeldt, alle Hamburger Wohnstifte sowie das Hamburger Bündnis für Wohnstifte in den Kaisersaal des Hamburger Rathauses zum Empfang. Die Veranstaltung wurde ganz dem Motto: „Gemeinsam bewegen wir viel!“ gerecht. Die Rede der Senatorin finden Sie hier.

Abbildung:
Sprecherin Christina Baumeister (Mitte) im Interview mit Reiner Schäfer von der Behrens-Stiftung (Rechts) und einer Mieterin der Flutopfer-Stiftung von 1962 (Links).

12.06.2021 Hamburger Stiftungstage 2021

Im Rahmen der Hamburger Stiftungstage im Juni 2021 hat sich die Behrens-Stiftung mit den Zielen für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen auseinander gesetzt. Für welches der 17 Ziele sich die Behrens-Stiftung engagiert, lesen Sie in diesem Beitrag.

01.05.2021 Beitrag im Strassenmagazin Hinz&Kunzt

In der Mai-Ausgabe 2021 befasst sich Hinz&Kunzt mit dem anhaltenden Mangel an preiswertem Wohnraum und bezieht sich dabei auch auf die Behrens-Stiftung. Zum Artikel gelangen Sie hier.

01.11.2020 Beitrag im Strassenmagazin Hinz&Kunzt

In der November-Ausgabe 2020 von Hinz&Kunzt wird im Rahmen eines Artikels über „Mikro-Wohnungen“ auch über die Übergangswohnungen der Behrens-Stiftung berichtet. Den Beitrag finden Sie hier.

10.07.2020 Wohnungslosenhilfe in Zeiten von Corona

Die FWW, Zeitschrift des Bundesverbands für Immobilien- und Wohnungsunternehmen, veröffentlicht ein Interview mit Reiner Schäfer, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der Behrens-Stiftung. Zum Artikel gelangen Sie hier.

 

14.12.2019 Menschenrechtsbericht befasst sich mit Wohnungslosigkeit

Der aktuelle Bericht des „Deutschen Instituts für Menschenrechte“ befasst sich u.a. auch mit der Wohnungslosigkeit in Deutschland. Zum Bericht gelangen Sie hier.

09.12.2019 „Vor der Heimat kommt das Wohnen“

Die Zeitschrift „Evangelische Aspekte“ veröffentlicht einen Beitrag unseres Mitarbeiters zum Thema Heimat und Wohnen. Zum Artikel gelangen Sie hier.

08.11.2019 Berichterstattung #einfachwohnen

Die Behrens-Stiftung unterstützt die Initiative #einfachwohnen und beteiligte sich am 08.11.2019 an einem "symbolischen Spatenstich". Mehr

06.09.2019 Presseartikel taz Hamburg - Der soziale Investor

Die Behrens-Stiftung schafft Wohnraum für Bedürftige, findet aber kaum bezahlbaren Baugrund. Die Forderung lautet daher: Der Senat soll Grundstücke direkt vergeben. Mehr

September 2019 Presseartikel Hinz&Kunzt - Der soziale Investor

Rund 3000 Wohnungen verwaltet die Behrens-Stiftung in Hamburg. Eine Stiftung mit besonderem Zweck: Sie baut Wohnraum für bedürftige Menschen - speziell für Obdachlose. Doch der Bau stockt. Mehr